DarknessParty

Gruftie-Party aus der Vorhölle

DarknessParty testet den Irrsinn

Submitted by bürste on

Die DarknessParty, das wahrscheinlich verwegenstes Kaffekränzchen östlich der Appalachen, hat es sich nicht nehmen lassen, im Rahmen der allgemeinen Kriegshysterie die eigene Meinung zu untermauern!

Und um jetzt endlich und vielleicht bald endgültig gut informiert zu sein und mitreden zu können, haben wir uns im dritten Anlauf den Film angesehen, der versucht, dem Amerikaner an sich, dessen Waffenliebe und deren Auswüchsen auf die Schliche zu kommen: "Bowling for Columbine".

Der Film thematisiert die Waffenliebe eines wahrscheinlich nicht sehr kleinen Teils der weißen amerikanischen Bevölkerung und versucht, dies als Ursache für die dort herrschende hohe Rate an "Schusswaffenmorden" zu erklären. Dies geschieht teilweise als Doku und teilweise als Zusammenschnitt historischer und zeitgenössischer Aufnahmen. Mit teilweise sehr eindringlichen Bildern.

Das Gezeigte machte einen doch durchaus peacigen Zuschauer wie mich sehr betroffen (bis wütend)! Und ohne dem Film vorgreifen zu wollen, brennt mir eine Frage auf den Nägeln:

Wer ist eigentlich verwerflicher? Der Politiker, der Geistliche, die einflussreiche Persönlichkeit, der Fernsehsender, derdie ein System aus Ungleichheit, Konkurrenz, Neid und Angst unterstützt bzw. erst möglich macht? Um mit dieser geschürten Angst die Schusswaffenverkaufszahlen nach oben zu befördern? Oder ist der Menschenausknipser selbst voll und ganz für sich verantwortlich und damit der einzig Verwerfliche in so einem System?

Also, wer "Bowling for Columbine" noch nicht gesehen hat, schaue ihn sich unbedingt an! Denn er gibt meiner Meinung nach auch Antworten darauf, warum die Amis unbedingt in den Krieg gegen den Irak ziehen wollen/müssen.

Der Film ist übrigens nicht antiamerikanisch. Und die DarknessParty hat solche Leute und bedrohliche Situationen auf ihrer Amerika-Exkursion übrigens nicht kennen lernen müssen. Vielleicht handelt es sich ja auch nur um ein Phänomen des sog. mittleren Westens und der Südstaaten, die von jeher geprägt sein sollen von besonderer Frömmigkeit und von besonders starker Angst vor allem, was anders zu sein scheint? (Deswegen war die DarknessParty ja auch in Kalifornien. We love it!)

Also denn. Tut was für die Deutsch Amerikanische Freundschaft und schreibt mal, was ihr so denkt. Wer ist Schuld an den vielen Schusswaffenmorden dort? Wer könnte dies verhindern? Müssen wir befürchten, dass es in Deutschland (übrigens laut Film angeblich die Heimat der Gothics!) mal ähnlich abgeht? Wobei uns dies ja auch schon seit mindestens 15 Jahren vorausgesagt wird...

Kai (buerste)

Kategorie: 

blogoscoop